Mobility Data Space

Souveränes Mobilitätsdaten-Ökosystem

Ein sicherer Datenraum für die Bewirtschaftung von Mobilitätsdaten

Mit dem Mobility Data Space entsteht ein offener Datenraum, der über den sicheren Austausch hinaus die Erschließung verkehrlicher Echtzeitdaten und sensibler Mobilitätsdaten ermöglicht sowie existierende Datenplattformen miteinander vernetzt. So können in Zukunft flächendeckende Mobilitätsdaten auf nationaler Ebene bereitgestellt werden.

Basierend auf der dezentralen Systemarchitektur der International Data Spaces Association e. V. bietet der Mobility Data Space ein Ökosystem, in dem Datengeber festlegen und kontrollieren können, unter welchen Bedingungen ihre Daten durch andere Akteure genutzt werden. Das schafft Datensouveränität und Vertrauen und gibt Nutzern Sicherheit über die Herkunft und Qualität der Daten. Mit der Verknüpfung von öffentlichen und privatwirtschaftlichen Daten über regionale und nationale Datenplattformen wird der Mobility Data Space zum digitalen Vertriebskanal für datengetriebene Geschäftsmodelle und entfaltet völlig neue Möglichkeiten der Datenerschließung, -verknüpfung und -verwertung.

Der Mobility Data Space im Überblick

Offen und dezentral

Der Mobility Data Space basiert auf der offenen, dezentralen Systemarchitektur der International Data Spaces Association e. V.

 

Souverän 

Datengebern wird Souveränität über ihre Daten und Sicherheit entlang der Verarbeitungs- und Wertschöpfungskette im Sinne eines digitalen Rechtemanagements garantiert.

 

Nachvollziehbar

Die Bereitstellung und der Vertrieb sensibler Daten sind möglich. Für eine Abrechnung bzw. Vergütung ist die Nachvollziehbarkeit der Nutzung gewährleistet.

 

Vernetzt

Datennehmer (z. B. Reiseinformationsdiensten) erhalten einheitlichen Zugriff auf ein Ökosystem aus öffentlichen und privatwirtschaftlichen Datenquellen und -diensten durch die Vernetzung kommunaler, regionaler und nationaler Plattformen.

 

Vielseitig

Der Mobility Data Space eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten

  • für Entwickler: Daten-Apps zu Mobilitätsdiensten- und Anwendungen inkl. Vertrieb über einen Daten-App-Store.
  • für IT-Dienstleister: Hosting von Komponenten und Daten-Apps in Cloud-Umgebungen sowie begleitende Beratungsdienstleistungen.

Dank der breiten Verfügbarkeit von Mobilitätsdatenquellen wird die Entwicklung neuartiger Mobilitätsanwendungen und -dienstleistungen gefördert.

 

Architektur und Komponenten

 

Der MDM im Mobility Data Space

 

Vernetzung von Datenplattformen

 

Forschungsprojekte